Bei DOODs dreht sich alles um das Thema „glückliche und zufriedene Mitarbeiter“. Aber was genau ist das eigentlich, was wir steigern wollen? Was braucht es, um sich selbst als glücklich und zufrieden zu bezeichnen? Ist es nur ein vages Gefühl, oder lässt es sich an konkreten Faktoren festmachen, die allgemein gelten? Wir haben uns auf die Suche gemacht:

31 Definitionen von Glück

  1. Die Philosophen im alten Griechenland definierten Glück so: „Glück ist die Freude, die wir empfinden, wenn wir nach unserem Potenzial streben.“
  2. Shawn Achor, Glücksforscher, Autor, Speaker und glühender Verfechter der Positiven Psychologie ist zu folgendem Schluss gekommen:
    „Beim Glücklichsein geht es darum, zu lernen, wie man Denkweisen und Verhaltensweisen kultiviert, die empirisch erwiesenermaßen zu mehr Erfolg und Erfüllung führen. Glück ist nicht der Glaube, dass wir uns nicht ändern müssen; es ist die Erkenntnis, dass wir es können.“
  3. „Das Glück hängt nicht von äußeren Bedingungen ab, es wird von unserer inneren Einstellung bestimmt.“ Dale Carnegie
  4. „Glück ist eine aktive Tätigkeit.“ Aristoteles
  5. „Ich weigere mich, die Vorstellungen anderer von Glück zu akzeptieren. Als ob es einen „one size fits all“ Standard für Glück gibt.“ Kanye West
  6. „Glück kann nicht in Besitz genommen, erworben, verdient, getragen oder konsumiert werden. Glück ist die spirituelle Erfahrung, jede Minute mit Liebe, Respekt und Dankbarkeit zu leben.“ Denis Waitley
  7. „Glücklich zu sein mit dem, wer du bist, nicht, für wen die Leute dich halten.” Goldie Hawn
  8. „Wir neigen dazu, zu vergessen, dass Glück nicht dadurch entsteht, dass wir etwas bekommen, was wir nicht haben, sondern dass wir erkennen und wertschätzen, was wir haben.“ Frederick Keonig
  9. “Glück ist, wenn das, was du denkst, was du sagst und was du tust im Einklang sind.” Mahatma Gandhi
  10. “Das Glück is a Vogerl.” Alexander von Biczo
  11. „“Nun“, sagte Puuh, „was mir am besten gefällt“, und dann musste er innehalten und nachdenken. Denn obwohl das Honig-Essen eine sehr gute Sache war, gab es einen Moment, ganz kurz bevor man anfing zu essen, der noch besser war, aber er wusste nicht, wie das hieß.“ A.A. Milne
  12. “Ein immer beschäftigter Geist ist immer glücklich. Das ist das wahre Geheimnis, das große Rezept für Glückseligkeit.” Thomas Jefferson
  13. „Mein Glück wächst in direktem Verhältnis zu meiner Akzeptanz und umgekehrt proportional zu meinen Erwartungen.“ Michael J. Fox
  14. “Glück ist eine bewusste Entscheidung, keine automatische Antwort.” Mildred Barthel
  15. „Die Kunst des Lebens besteht nicht darin, eine bestimmte Art von Glück zu bewahren und festzuhalten, sondern darin, Glück zu erlauben, seine Form zu verändern, ohne von der Veränderung enttäuscht zu sein; Dem Glück muss man es wie einem Kind erlauben, erwachsen zu werden.“ Charles L. Morgan
  16. „Glück ist immer ein Nebenprodukt.“ Robertson Davies
  17. „Das Talent glücklich zu sein ist zu beachten, was du hast, nicht was du nicht hast.“ Woody Allen
  18. „Jemand hat mich einmal gefragt, was ich als die drei wichtigsten Voraussetzungen für Glück betrachte. Meine Antwort war: Ein Gefühl, dass du ehrlich zu dir selbst und deinen Mitmenschen gewesen bist, ein Gefühl, dass du das Beste aus deinem persönlichen und deinem Arbeitsleben gemacht hast und die Fähigkeit, andere zu lieben.“ Eleanor Roosevelt
  19. „Glück ist wie in die Hose zu pinkeln. Jeder kann es sehen, aber nur du kannst die Wärme spüren.“ Urban Dictionary
  20. “Glück? Das ist nichts anderes als Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis.“ Albert Schweitzer
  21. „Die Entscheidung, glücklich zu sein ist der Weg des geringsten Widerstandes“ Gabrielle Bernstein
  22. „Nur wenn wir unser eigenes Bedürfnis stillen und gesättigt von innen sind, können wir wirklich erfüllt und glücklich sein.“ Shefali Tsabary
  23. „Glück ist kein Ideal der Vernunft, sondern der Phantasie.“ Immanuel Kant
  24. „Glück ist, wenn dein Zahnarzt dir sagt, dass es nicht wehtun wird, und dann wird seine Hand vom Bohrer erwischt.“ Johnny Carson
  25. „Wir können nicht glücklich sein, wenn wir erwarten, die ganze Zeit auf dem höchsten Gipfel der Intensität zu leben. Glück ist keine Frage der Intensität, sondern von Gleichgewicht und Ordnung und Rhythmus und Harmonie.“ Thomas Merton
  26. „Aber was ist Glück, außer der einfachen Harmonie zwischen einem Menschen und dem Leben, das er führt?“ Albert Camus
  27. „Das Glück jagt dir atemlos hinterher.“ Terri Guillemets
  28. „Wir sind nicht mehr glücklich, sobald wir glücklicher sein wollen.“ Walter Savage Landor
  29. „Wenn du auf der ganzen Welt nach Glück suchst, wirst du es am Ende finden, denn die Welt ist rund und führt dich zurück zu deiner Tür.“ Robert Brault
  30. “Ich glaube, der Schlüssel zum Leben ist es, einfach ein glücklicher Mensch zu sein, und das Glücklichsein wird den Erfolg bringen.” Diego Val
  31. “Glück ist eine Form von Mut.” Holbrook Jackson

Glück ist eine bewusste Entscheidung

Aristoteles wusste es, und alle sehr alten, sehr glücklichen Menschen werden es bestätigen: Glück ist, aktiv zu sein. Es ist kein passiver Zustand, liegt nicht in der Untätigkeit, sondern – ganz im Gegenteil – im aktiven, bewussten Tun. Der Mensch braucht die Interaktion, Verbindungen, die von Bedeutung sind und das Gefühl, „für etwas gut“ und wichtig zu sein.
Am Wochenende oder im Urlaub einmal alle Viere von sich strecken kann durchaus sehr glücklich machen – unter der Voraussetzung, dass zuvor etwas geleistet wurde, dass man es sich „verdient“ hat. Arbeit ist ein zentraler Faktor der Identität und des Selbstwertgefühls. Arbeit gibt eine Aufgabe und damit das Gefühl, „gebraucht zu werden“ – ein Gefühl, das vielen Menschen etwa mit der Pensionierung oder plötzlicher Arbeitslosigkeit abhanden kommt.

Was aber noch viel interessanter ist, ist die Erkenntnis: Wir können uns bewusst dafür entscheiden, glücklich zu sein. Jetzt sofort. Das berühmte halb volle Glas verändert bereits den Blickwinkel und lässt uns anders mit Dingen umgehen. Wir können unseren Fokus darauf richten, was wir haben, nicht auf das, was uns fehlt. Wir können uns für uns selbst entscheiden und erkennen, wie einzigartig und wunderbar wir sind. Wir können herausfordernde Situationen und Unsicherheit als natürlichen Teil des Lebens sehen, der uns die Möglichkeit gibt, diese zu meistern und über uns hinauszuwachsen. Wir können Negatives nur fokussieren, um zu prüfen, ob wir es verändern können.
(Mehr dazu auch im DOODs BLOG „Jeder tickt anders“)

Aktivität, Dankbarkeit und eine gewisse Gelassenheit gegenüber Dingen, die wir nicht ändern können, … Alle Definitionen, die wir gesammelt haben, beinhalten ein kleines Stück der Wahrheit. Die wohl einfachste und treffendste hat wohl Tolstoy gefunden: “Wenn du glücklich sein willst, sei es.”

 


Wir halten euch gerne auf dem Laufenden. NEWSLETTER ANMELDUNG